wörtlich: komorebi

Es gibt Worte, die kennt nur der Japaner. Heute: komorebi.

Einer dieser Ausdrücke, die sich nur mit einem ganzen Satz übersetzen lassen, und zwar ungefähr so: Sonnenlicht, das durch die Blätter eines Baumes fällt. Stellt sich die Frage, warum die Sprache der Dichter und Denker dafür eigentlich kein Wort hat?!

Ich bin bei der Recherche für diese Rubrik übrigens auf einen wunderbaren Kurzfilm mit dem Titel komorebi gestoßen, in dem die Japaner uns das Wort Waldeinsamkeit neiden. Er dauert nur sechseinhalb Minuten und hat englische Untertitel.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.