wörtlich: ichi go ichi e

ichi go ichi e

Es gibt Worte, die kennt nur der Japaner. Heute: ichi go ichi e.

Dieser Ausdruck setzt sich zusammen aus den Schriftzeichen für eins (ichi), Zeit (go) und Treffen (e) und übersetzt sich wörtlich als „eine Zeit, ein Treffen“ – also ein Treffen, das nur einmal im Leben stattfindet. Dahinter steckt eine ganze Philosophie, bei der es sich kurz gesagt darum dreht, dass man den Moment genießen soll. Denn selbst wenn man den selben Menschen ein zweites Mal trifft, sind die Umstände immer anders, ist keine Begegnung wie die andere. Die Idee hat ihren Ursprung in der japanischen Teezeremonie, ist inzwischen aber auch fester Bestandteil des Zen-Buddhismus.

Ich habe ichi go ichi e ganz bewusst als letzten Ausdruck in dieser Reihe über unübersetzbare japanische Worte gewählt. Meine Zeit in Japan neigt sich dem Ende zu, und auch für mich gilt, dass sich dieses Erlebnis nicht wiederholen lässt. Natürlich kann ich immer wieder nach Japan reisen, aber die Begegnungen und Abenteuer unterwegs, die waren einmalig und lassen sich nun einmal nicht wiederholen.

1 Gedanke zu „wörtlich: ichi go ichi e

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.