wörtlich: takane no hana

Hortensie

Es gibt Worte, die kennt nur der Japaner. Heute: takane no hana.

Das übersetzt sich als „Blume auf einem hohen Gipfel“. Gemeint ist damit etwas, das man sehr gerne hätte, das aber quasi unerreichbar ist.

Im Japanischen gibt es eine ganze Reihe Sprichworte und Ausdrücke mit Blumen. Das hiesige Pendant zu unserem „Schweigen ist Gold“ lautet zum Beispiel iwanu ga hana, also „nichts sagen ist eine Blume“. Mit „lieber Knödel als Blumen“ (hana yori dango) macht man deutlich, dass Praktikabilität wichtiger ist als Ästhetik. Und ist man ein großzügiger Mensch und überlässt jemand anderem den Erfolg, dann sagt man sinngemäß „Du kannst die Blumen haben“ (hana wo motaseru).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.