wörtlich: mono no aware

Es gibt Worte, die kennt nur der Japaner. Heute: mono no aware.

Quasi unübersetzbar, aber mono no aware beschreibt ein Gefühl von bittersüßer Traurigkeit, wenn man einen kurzen Moment lang überweltlicher Schönheit gewahr wird, und sich gleichzeitig bewusst ist, wie flüchtig dieser Augenblick doch ist. Oder anders herum: manche Dinge sind gerade deshalb so schön, weil sie so vergänglich sind und nur kurz andauern. Wie … das Leben zum Beispiel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.